Skip to main content
main-content

27.04.2016 | Onlineartikel

Der Namensgeber - Galenus von Pergamon

Galenus – der berühmteste Arzt der Antike

Namensgeber der von der Springer Medizin Ärzte Zeitung gestifteten Auszeichnung für pharmakologische Innovationen ist Claudius Galenus von Pergamon (geboren um 129 n.Chr. im damals griechischen Pergamon, gestorben um 199 n.Chr.in Rom). Neben Hippokrates ist er der berühmteste Arzt der Antike.

Galenus` Ziel als Arzt war, der Medizin seiner Zeit eine breite und wissenschaftlich fundierte Basis zu verschaffen. Sein Werk synthetisierte zwei über Jahrhunderte hinweg im Widerstreit stehende Herangehensweisen in der Medizin - die im 5. Jahrhundert v.Chr. gegründete empirische Hippokrates-Tradition und die Tradition der dogmatischen alexandrinischen Medizin aus dem 3.Jahrhundert v.Chr.

In Pergamon begann Galenus um 146 das Studium der Medizin

Das Studium setzte er später in Smyrna, Korinth und Alexandria, dem damaligen Zentrum der Heilkunst,fort. Die meisten Erkenntnisse gewann er als Sport-und Wundarzt der Gladiatoren in Pergamon und Rom. Nebenbei betrieb er in beiden Städten erfolgreich eine Praxis. Er hielt öffentliche Vorträge zu Anatomie und Physiologie und führte Tierexperimente vor. Ab 168 stand er im Dienste der gemeinsam regierenden Caesaren Marc Aurel und Lucius Verus in Rom. Hier verbrachte er auch den Rest seines Lebens; Galenus starb, vermutlich, im Jahr 199 n.Chr.

Wie Hippokrates war Galenus ein Vertreter der Humoralpathologie (Viersäfte-Theorie). Dieser Lehre zufolge ist ein Ungleichgewicht der Körpersäfte Ursache aller Krankheiten. Die Behandlung zielt auf die Entleerung schädlicher Körpersäfte etwa durch Aderlass, Blutegel, Schröpfköpfe, Diuretika.

Galenus` systematisch ausgebautes Werk (nahezu 400 Schriften, darunter 15 Anatomie-Bücher, die Ars Medica)) war so umfangreich und philosophisch untermauert, dass über 1400 Jahre vergingen, bis es kritisch hinterfragt wurde: bis in die Renaissance prägte er als unwidersprochene Autorität die Medizin.

Sein Name ist noch heute im Begriff Galenik = die Lehre von der Zubereitung der Arzneimittel gegenwärtig. Und in internationalen und nationalen Medizin-Preisen.